• .
  • .
  • .
" Wer immer tut was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."   (Henry Ford, 1863-1947)
bub
SCRUM

Heutzutage können die erwarteten Ergebnissen eines Projektes anfangs nur abstrakt beschrieben werden, da die einzige Konstante in Bezug auf Ziele, technische Rahmenbedingungen sowie Kundenwünsche – die Veränderung ist. Projekte allgemein kämpfen mit ständigen Markt- und Innovationsdruck sodass eine agile Vorgehensweise als wünschenswert ja notwendig ist.

Agile Projektarbeit mit Scrum hat ihre Wurzeln in der Softwareentwicklung wird aber immer mehr in weitere Bereiche wie Beratung, Einkauf, sogar Produktentwicklung erfolgreich eingesetzt.

Unser 2-tägige Seminar entstanden aus zahlreichen in-house Trainings mit Teilnehmer aus unterschiedliche Branchen hat zwei konkrete Ziele. Zum einen, zu zeigen wie man konkret Scrum anzuwenden ist anhand von praktische Beispiele sodass nach dem Seminar die Teilnehmer das erlernte sofort applizieren können.

Zum anderen ermöglicht das Seminar eine zielgerichtete und hoch effektive Vorbereitung zum Erlangen des Accredited Scrum Master sowie Accredited Scrum Product Owner Zertifikats.

Seminar Programm

Agiles Projektmanagement/Scrum – Einführung

  • Kurze Historie von Scrum
  • „Muda“ (Verschwendung), „Muri“ (Überlastung) und „Mura“ (Variation) in Scrum – japanisch-amerikanische Wurzeln
  • Ist Scrum nur für IT-Projekte einsetzbar? NEIN!
  • Vor- und Nachteile von Scrum im Vergleich mit traditionelles Projektmanagement
  • Grundprinzipien in Scrum: das Agile Manifesto

Scrum: das große Bild und die wichtigsten Rollen

  • Scrum-Überblick
  • Das Scrum-Team
    • Der Product Owner, die Kernperson des Scrum teams
    • Der Scrum Master, der agile Coach
    • Das Entwicklungsteam, der Hauptlieferant von Scrum-Artefakten
  • Und wo bleibt der Projektleiter/Projektmanager?

Customer/User Story Map und Product Backlog

  • Warum sollen wir eine User Story Map erstellen?
  • Was sind Customer/User Stories?
  • Was ist der Product Backlog?
  • INVEST und DEEP Stories
  • Priorisierung der Customer Stories

Sprint Planing Teil 1 und Teil 2

  • Was ist der Sprint
  • Sprint Planning Teil 1: Was soll geliefert werden?
  • Sprint Planning Teil 2: Wie soll geliefert werden?
  • Umfänge schätzen
    • Planning Poker
    • Team Estimation Game
    • Magic Estimation
  • Sprint Backlog

Arbeiten im Sprint

  • Das Daily Scrum
  • Team-Entwicklung (und wie man Fehlentwicklungen vermeiden kann)
  • Arbeiten mit dem Scrum Board
  • Burndown Charts und deren Einsatz
  • Product Backlog Grooming: Verfeinerung des agilen „Lastenheftes“

Sprint Review und Sprint Retrospektive

  • Sprint Review durchführen
  • Richtige Kommunikation mit dem Kunde sowie weitere Stakeholders (interessierte Parteien)
  • Pentagon-Einsatz in der Sprint Retrospektive

Weiter führende Scrum-Themen

  • Hybride – traditionelles Projektmanagement und Scrum – Projektgestaltung: geht das überhaupt?
  • Scrum für verteilte/remote Teams: Erfolgsfaktoren

Vorbereitung auf die Scrum-Zertifizierung

  • Vorstellung des Zertifizierung-Prozesses
  • Online Simulation der Prüfung
  • Analyse von schwierige Prüfungsfragen
  • Tipps und Tricks von Seite des Trainers für eine erfolgreiche Zertifizierung

Abschlussdiskussion

Empfohlene Dauer: 2 Tage

Haben Sie Fragen?
Wir informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.